Irish Coffee

Zugegeben ein bisschen “Old School”….aber richtig zubereitet auch irgendwie ein Klassiker!

Erfunden in Westen Irlands im Jahre 1942 von Joe Sheridan, dann bekannt geworden in San Francisco 1952 im Café Buena Vista, als das Rezept kopiert wurde. Die Amerikaner dachten erst, es handelt sich um einen Kaffee aus Irland, dabei war es dann ja wohl eher der Whiskey der aus Irland stammte. Der Irish Coffee besteht eigentlich nur aus 4 Zutaten:

Zucker, Kaffee, Whiskey & Sahne

Zunächst könntet Ihr einen Zuckersirup aus Zucker und Wasser zu gleichen Teilen aufkochen und mit ein bisschen Honig und Orangenzesten verfeinern. Am besten gleich eine größere Menge herstellen. Der Sirup ist im Kühlschrank sicher mindestens 14 Tage haltbar.

Jetzt brüht Ihr ca. 400 ml Kaffee auf (meine Empfehlung ist ein Arabica Kaffee aus Kolumbien mit einem Handfilter oder Frenchpress aufgesetzt) Während der Kaffee extrahiert (ca. 3 Minuten) für 2 Irish Coffee 8 cl milden Whiskey mit ca. 2l Zuckersirup stark erwärmen.

Nun kann es schon an das Anrichten gehen:

Nehmt zwei Teegläser und gießt zuerst den Zuckersirup ein, gefolgt von dem Kaffee.

Das entscheidende ist die Sahne. Bitte nicht zu fest schlagen – eher leicht flüssig. Die Sahne wird über den runden Teil eines Löffels vorsichtig über den Kaffee gegossen, so dass sich die Sahne komplett absetzt.

Gerne mit ein einer Zimtstange dekorieren…..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.