AGBs und Wiederruf

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN zur Teilnahme an den Workshops & Events der Kaffeeschule „Mit Herz&Bohne“, Rudolf-Schwander-Straße 4-8, 34117 Kassel

  1. Geltungsbereich
    1.1 Die nachstehenden allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Rechtsgeschäfte der Kaffeeschule „Mit Herz&Bohne“ nach diesem Vertrag mit seinem Vertragspartner, nachstehend „Teilnehmer“ genannt.

1.2 Änderungen dieser Geschäftsbedingungen werden dem Teilnehmer schriftlich bekannt gegeben. Sie gelten als genehmigt, wenn der Teilnehmer nicht schriftlich Widerspruch erhebt. Der Teilnehmer muss den Widerspruch innerhalb von 4 Wochen nach Bekanntgabe der Änderungen an den Veranstalter absenden.

  1. Vertragsgegenstand
    2.1 Die Kaffeeschule „Mit Herz&Bohne“ bietet Barista-Trainings, die IHK zertifizierte Ausbildung „Barista“, Seminare und Kaffee-Events an. Die Teilnehmeranzahl pro Veranstaltung ist begrenzt. Eine genaue Bezeichnung und Auflistung des Leistungsangebots wird von dem Veranstalter unter anderem in seinen Geschäftsräumen und auf der Homepage www.herzundbohne.de bekannt gegeben.

2.2 Die Kursteilnahme von Minderjährigen ohne das Beisein der Erziehungsberechtigten ist ab einem Alter von 16 Jahren möglich. Bei minderjährigen Kursteilnehmern muss die Kursanmeldung durch die Erziehungsberechtigten erfolgen.

  1. Zustandekommen des Vertrages
    3.1 Ein Vertrag mit dem Veranstalter kommt zustande durch die Übermittlung und Bestätigung der Onlinebuchung, per E-Mail oder durch mündliche Absprache und anschließendem Nachreichen einer schriftlichen Teilnahmeerklärung.

3.2 Die Teilnahmeerklärung ist verbindlich und kann nur nach Absprache mit dem Veranstalter, gegebenenfalls gegen Zahlung einer Bearbeitungsgebühr, für gegenstandslos erklärt werden.

3.3 Bei einer Gruppenanmeldung schließt der Veranstalter mit der für die Teilnehmer
verantwortlichen bzw. mit der weisungsberechtigten Person einen Teilnahmevertrag über und für die Gruppe ab. Diese ist ebenfalls verbindlich.

  1. Buchung von Geschenkgutscheinen 
    4.1 Käufer von Geschenkgutscheinen werden ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die Gutschein-Empfänger (Kursteilnehmer) zur Teilnahme an den Kursen die AGBs der Kaffeeschule Mit Herz&Bohne in vollem Umfang akzeptieren müssen. Eine Kursteilnahme ist anderenfalls nicht möglich. Der Käufer des Gutscheins erklärt mit dem Erwerb des Gutscheins, diesen Hinweis dem Gutschein-Empfänger (Kursteilnehmer) mitzuteilen. Sollte der Empfänger mit den AGBs nicht einverstanden sein, ist eine Teilnahme am Kurs nicht möglich. Der Gutschein kann in diesem Fall weder zurückgegeben werden, noch wird die entrichtete Gebühr dafür zurückerstattet. 

4.2 Teilnahmevoraussetzungen von Geschenkgutschein-Besitzern 
Geschenkgutschein-Besitzer erklären sich durch deren Teilnahme an Kursen oder Kurspaketen mit den AGBs der Kaffeeschule Mit Herz&Bohne in vollem Umfang als einverstanden.

4.3 Einlösung von Geschenkgutscheinen mit Kurstermin 
Das auf dem Gutschein aufgedruckte Kursdatum ist verbindlich, eine kostenfreie Umbuchung ist nicht möglich. Sollte der Teilnehmer aus wichtigem, nicht selbstverschuldetem Grund am gebuchten Kurstermin nicht teilnehmen können, kann im Einzelfall ein neuer Termin mit der Kaffeeschule Mit Herz&Bohne vereinbart werden, ein Anspruch hierauf besteht ausdrücklich nicht. Die Beweislast für das Vorliegen eines wichtigen Grundes obliegt dem Teilnehmer. Bei Nichtteilnahme am Kurs oder bei vorzeitigem Abbruch des Kurses besteht kein Anspruch auf Erstattung der Kursgebühren.

4.4 Einlösung von Geschenkgutscheinen ohne Kurstermin 
Bei Gutscheinen ohne festen Kurstermin können die Teilnehmer die Kurstermine aus dem Angebot der Kaffeeschule Mit Herz&Bohne zu wählen. Alle Gutscheine sind ab Ausstellungsdatum 3 Jahre gültig. Wird der Kurs binnen 3 Jahren nicht absolviert, verfällt der Gutschein. Die verfügbaren Kurstermine sind im Internet unter www.herzundbohne.de einzusehen oder per E-Mail oder telefonisch bei der Kaffeeschule Mit Herz&Bohne zu erfragen. Der Termin ist erst nach schriftlicher Bestätigung verbindlich reserviert. Ein Anspruch auf einen bestimmten Termin zur Kursteilnahme besteht nicht. Nach Mitteilung des gewünschten Kurstermins und der schriftlichen Bestätigung ist der Termin verbindlich und kann nicht mehr verschoben werden.

  1. Stornierung
    5.1 Die Anmeldung erfolgt verbindlich, ein Rücktritt ist grundsätzlich nicht möglich. Sollte der Teilnehmer aus wichtigem, nicht selbstverschuldetem Grund am gebuchten Kurs nicht teilnehmen können, so bleibt der Vertrag dennoch gültig. In diesem Fall können die Parteien einvernehmlich eine Teilnahme zum nächstmöglichen Kurstermin vereinbaren. Die Beweislast für das Vorliegen eines wichtigen Grundes obliegt dem Teilnehmer. Bei Nichtteilnahme am Kurs oder bei vorzeitigem Abbruch des Kurses besteht kein Anspruch auf Rückerstattung der Kursgebühren. Ein genereller Anspruch des Teilnehmers auf eine kostenlose Kurswiederholung bei Nichtantritt des Kurses, gleich aus welchem Grund, besteht nicht. Es handelt sich hierbei grundsätzlich um eine Kulanzentscheidung, die von der Kaffeeschule „mit Herz&Bohne“ im Einzelfall entschieden wird. Bereits vereinbarte Privatunterrichtstermine verfallen bei Nichtteilnahme oder Absage ersatzlos.

5.2 Ist der Kursteilnehmer an einer ansteckenden Krankheit erkrankt, so ist eine Teilnahme am Kurs zum Schutz der anderen Kursteilnehmer und aus lebensmittelhygienischen Gründen grundsätzlich nicht möglich. Das Risiko einer Erkrankung und dem damit verbundenen Kursausfall trägt der Kursteilnehmer. Im Fall einer ansteckenden Erkrankung und gegen Vorlage eines ärztlichen Attests wird dem Kursteilnehmer auf Kulanzbasis die Teilnahme an einem anderen Kurstermin ermöglicht, wenn kurz vor dem entsprechenden Termin noch ein Restplatz zur Verfügung steht. Das genannte Kulanzangebot gilt nur für reguläre, regelmäßig stattfindende Gruppenkurse, nicht aber für einmalig stattfindende Sonderseminare oder Privatunterricht. Ein genereller Anspruch auf eine kostenlose Nachholung des Kurstermins besteht wie unter Punkt 3.6 erwähnt nicht.

5.3 Widerrufsbelehrung für Verbraucher gemäß Fernabsatzgesetz Verbraucher haben das Recht, den Vertrag innerhalb von 14 Tagen in Textform (z.B. per Brief, E-Mail oder Fax) ohne Angabe von Gründen zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beginnt mit Abschluss der Kursanmeldung und dem Erhalt dieser Widerrufsbelehrung. Der Widerruf ist zu richten an:
Kaffeeschule „Mit Herz&Bohne“, Götz Ohlendorf, Rudolf-Schwander-Str. 4-8, 34117 Kassel
E-Mail: post@herzundbohne.de
Zur Wahrung der Frist genügt das rechtzeitige Absenden des Widerrufs vor Ablauf der Frist. Das Widerrufsrecht erlischt unabhängig von Fristen mit Beginn des Kurstages (bei mehrtägigen Kursen mit Beginn des ersten Kurstages) oder durch Beginn der Teilnahme am gebuchten Kurs. Ein Widerruf des Kurses am oder ab dem Tag des Kursbeginns ist nicht möglich, unabhängig davon, ob der Kurs angetreten wird oder wurde.

5.4 Absage von Kursen. Sollte eine Teilnehmerzahl von 4 Personen für einen Kurs nicht erreicht werden, oder ein anderer wichtiger Grund (z.B. Krankheit eines Referenten) eintreten, so ist die Kaffeeschule Mit Herz&Bohne berechtigt, Kurse abzusagen oder zu verschieben. Über eine Absage oder Verschiebung werden alle angemeldeten Teilnehmer soweit möglich rechtzeitig schriftlich in Kenntnis gesetzt. Die Teilnehmer, welche den betreffenden Kurstermin bei der Kursanmeldung fix gebucht haben, können in diesem Fall einen neuen Termin wählen (Ersatztermine werden genannt), oder aber sie bekommen die Kursgebühr in voller Höhe zurückerstattet. Teilnehmer, welche den betreffenden Kurstermin aus einer mit “Termin offen” gebuchten Kursanmeldung oder Gutscheinen gewählt haben, können einen neuen Termin wählen. Eine Rückerstattung der Kursgebühr ist in diesem Fall nicht möglich, sofern für den betreffenden Kurs neue Termine zur Verfügung gestellt werden. Die Kaffeeschule Mit Herz&Bohne haftet bei Kursabsagen oder Kursverschiebungen nicht für eventuell entstandene Kosten der Kursteilnehmer (z.B. Reisekosten oder Kosten für die Unterbringung).

5.5 Reduzierung der Kursdauer bei wenigen Teilnehmern. Die meisten angebotenen Kurse sind Gruppenkurse, deren Gesamtdauer auf einer bestimmten Anzahl von Teilnehmern basiert. Bei geringerer Teilnehmeranzahl ist die Kaffeeschule Mit Herz&Bohne berechtigt, die Kursdauer entsprechend zu reduzieren bzw. zu verkürzen, da der Kursinhalt bei weniger Teilnehmern in einer kürzeren Zeit vermittelt werden kann, ohne dass dies mit Nachteilen für die Teilnehmer verbunden ist. Eine aus diesem Grund reduzierte Ausbildungsdauer stellt keinen Minderungs- oder Rücktrittsgrund dar, da der Ausbildungsinhalt in vollem Umfang gewährleistet wird. 

  1. Vertragsdauer und Vergütung
    6.1 Der Vertrag beginnt und endet am spezifisch und individuell vereinbarten Zeitpunkt.

6.2 Zahlungsmodalitäten: Die Teilnahmegebühr für die jeweilige Veranstaltung richtet sich nach der aktuellen Preistabelle des Veranstalters zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses.

6.3 Die Kursgebühren sind fällig und zahlbar bei Anmeldung und auf folgendes Konto zu überweisen:
KONTODATEN:

Kontoinhaber: Götz Ohlendorf
IBAN DE04 5205 0353 1052 2317 16 BIC HELADEF1KAS
Ust-IdNr.: DE323383458

Bankgebühren, welche z.B. bei Überweisungen aus dem Ausland entstehen können, gehen zu Lasten des Zahlungspflichtigen.

6.4 Sämtliche Leistungen des Veranstalters verstehen sich zuzüglich der gesetzlich gültigen Mehrwertsteuer in Höhe von derzeit 19 %

  1. Allgemeine Teilnahmebedingungen
    7.1 Der Teilnehmer verhält sich vertragswidrig, wenn er ungeachtet einer Abmahnung die Veranstaltung nachhaltig stört, oder wenn er sich in erheblichem Maße entgegen der guten Sitten verhält, so dass ein reibungsloser Ablauf der Veranstaltung nicht gewährleistet werden kann. In diesem Fall behält sich der Veranstalter vor, den Teilnehmer von der Veranstaltung auszuschließen. Die Teilnahmegebühr wird in diesem Falle nicht erstattet.

7.2 Der Kursleiter sowie Inhaber der Kaffeeschule ist gegenüber den Teilnehmern für die Dauer und im Rahmen der Veranstaltung weisungsbefugt.

7.3 Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr.

7.4 Die Teilnehmer verpflichten sich, nicht unter Einfluss von Alkohol oder sonstigen Betäubungsmitteln zu stehen, die die Reaktionsfähigkeit und das Körperbefinden beeinträchtigen können. Bei Verstößen hiergegen ist der Veranstalter berechtigt, den Teilnehmer von der Veranstaltung auszuschließen.

7.5 Vor der Veranstaltung muss den Kursleitern oder einem als Mitarbeiter/in der Kaffeeschule ausgewiesenen Person über gesundheitliche Probleme, Allergien und etwaige Erkrankungen informiert werden, damit der entsprechende Teilnehmer bestmöglich vor Schaden bewahrt werden kann.

7.6 Bei erkennbaren gesundheitlichen Problemen ist der Veranstalter berechtigt, den betreffenden Teilnehmer von der Veranstaltung auszuschließen.

7.7 Der Teilnehmer ist verpflichtet, bei auftretenden Leistungsstörungen im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen mitzuwirken, evtl. Schäden zu vermeiden oder gering zu halten. Der Teilnehmer ist insbesondere verpflichtet, seine Beanstandungen unverzüglich den Kursleitern oder einem als Mitarbeiter/in der Kaffeeschule ausgewiesenen Person zur Kenntnis zu geben. Diese sind von dem Veranstalter beauftragt, für Abhilfe zu sorgen, sofern dies möglich ist. Unterlässt der Teilnehmer schuldhaft, einen Mangel anzuzeigen, so verwirkt er einen Anspruch auf Minderung des Teilnahmepreises.

7.8 Veranstaltungen und Seminare, gerade solche die auch einen Umgang mit (teils heißen) Maschinen sowie heißen Flüssigkeiten einschließen, sind nie ohne ein Restrisiko. Gegen einen Unfall und Bergung ist jeder Teilnehmer nur im Rahmen seiner eigenen Unfallversicherung versichert. Der Veranstalter übernimmt keine Haftung.

  1. Verschwiegenheitspflicht
    Der Veranstalter verpflichtet sich, während der Dauer einer Veranstaltung und auch nach deren Beendigung, über alle Betriebs- und Geschäftsgeheimnisse des Teilnehmers/Auftraggebers Stillschweigen zu bewahren.
  2. Foto und/oder Filmaufnahmen
    Die Kaffeeschule Mit Herz&Bohne kann während der Kurse Foto- und/oder Filmaufnahmen, beispielsweise ein Gruppenfoto der Klasse, zur eigenen Verwendung tätigen, auf welchen im Fall einzelne oder mehrere Kursteilnehmer zu sehen sind. Diese Foto- oder Filmaufnahmen können auf den Websiten oder Social Media Seiten (z.B. Facebook, Instagram) des Veranstalters veröffentlicht werden. Kursteilnehmer, die nicht fotografiert oder gefilmt werden möchten, können dem jederzeit widersprechen, indem Sie dem Veranstalter direkt vor Ort oder bereits im Vorfeld mitteilen, dass sie dies nicht wünschen. Gleiches gilt, wenn ein einzelner Teilnehmer keine Veröffentlichung eines Fotos oder Filmausschnittes wünscht, auf welchem er zu sehen ist. Sollte ein Teilnehmer zu einem späteren Zeitpunkt der Veröffentlichung eines Bildes / Films, auf welchem er zu sehen ist nicht mehr wünschen, so kann der betreffende Teilnehmer durch eine Nachricht sowohl per Brief als auch per E-Mail dies dem Veranstalter mitteilen. Das / der betreffende Foto / Film wird dann umgehend entfernt oder so bearbeitet, dass der betreffende Teilnehmer unkenntlich gemacht wird.
    Generell werden wir ohne ausdrückliche Zustimmung der Teilnehmer werden keine dazugehörigen personenbezogenen Daten publiziert.
  3. Haftung
    11.1 Schadensersatzansprüche gegen den Veranstalter sind ausgeschlossen, sofern sie nicht auf vorsätzlichem oder grob fahrlässigem Verhalten des Veranstalters selbst oder dessen Erfüllungsgehilfen (beruhen. Die Verjährungsfrist für die Geltendmachung von Schadensersatz beträgt drei Jahre und beginnt mit dem Zeitpunkt, an dem die Schadensersatzverpflichtung auslösende Handlung begangen worden ist. Sollten die gesetzlichen Verjährungsfristen im Einzelfall für den Veranstalter zu einer kürzeren Verjährung führen, gelten diese.

11.2 Für alle weiteren Schadensersatzansprüche gelten die gesetzlichen Bestimmungen des bürgerlichen Gesetzbuches.

11.3 Der Höhe nach ist die Haftung des Veranstalters beschränkt auf die bei vergleichbaren Geschäften dieser Art typischen Schäden, die bei Vertragsschluss oder spätestens bei Begehung der Pflichtverletzung vorhersehbar waren.

11.4 Die Haftung des Veranstalters für Mangelfolgeschäden aus dem Rechtsgrund der positiven Vertragsverletzung ist ausgeschlossen, wenn und soweit sich die Haftung desselben nicht aus einer Verletzung der für die Erfüllung des Vertragszweckes wesentlichen Pflichten ergibt.

  1. Gerichtsstand
    12.1 Für die Geschäftsverbindung zwischen den Parteien gilt ausschließlich deutsches Recht.

12.2 Die Gerichtsstandvereinbarung gilt für Inlandskunden und Auslandskunden gleichermaßen.

12.3 Erfüllungsort und Gerichtsstand für alle Leistungen und Auseinandersetzungen ist ausschließlich der Sitz der „Mit Herz&Bohne Kaffeeschule“

  1. Sonstige Bestimmungen
    13.1 In Zeiten der Coronakrise verpflichtet sich der Teilnehmer/die Teilnehmerin zur Einhaltung der Hygieneverordnungen. Das bedeutet, die Infektionsschutzregeln (Alltagsmaske, Husten- und Niesetikette, Händehygiene und Abstandsregeln) sind bekannt und werden eingehalten. Zudem wird die 90qm große Fläche ausführlich und regelmäßig belüftet.

13.2 Nebenabreden zu diesem Vertrag bestehen nicht. Änderungen oder Ergänzungen bedürfen zu ihrer Rechtswirksamkeit der Schriftform.

13.3 Der Teilnehmer ist nicht berechtigt, seine Ansprüche aus dem Vertrag abzutreten.

  1. Salvatorische Klausel
    Sofern eine oder mehrere der vorstehenden Bestimmungen ungültig sein, so wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen hiervon nicht berührt. Dies gilt auch, wenn innerhalb einer Regelung ein Teil unwirksam, ein anderer Teil aber wirksam ist. Die jeweils unwirksame Bestimmung soll von den Parteien durch eine Regelung ersetzt werden, die den wirtschaftlichen Interessen der Vertragsparteien am nächsten kommt und die den übrigen vertraglichen Vereinbarungen nicht Zuwider läuft.